top of page
  • mariellawittich

Jobdescription: Trauzeugin

Wer schon einmal Trauzeugin war, weiß was das bedeutet. Für all jene, die bisher noch nicht in die Rolle der Trauzeugin schlüpfen durften, folgt eine kurze Beschreibung davon, was auf euch zukommt! ;-)


Die beste Freundin schreitet auf dich zu, du kannst die Spannung kaum ertragen, es folgt die Frage aller Fragen:


„WILLST DU MEINE TRAUZEUGIN SEIN?“


Deine Antwort lautet selbstverständlich:


„Jaaaaaaa!!“


Du freust du dich so sehr darüber, dass deine beste Freundin endlich heiratet und dass du sie dabei als engste Vertraute begleiten darfst.

Aber hast du dich schon einmal damit beschäftigt, was es heißt eine Braut vor und während ihrer Hochzeit zu begleiten, in etwa so als wärst du ihre Co-Hochzeitsplanerin?


Es bedeutet, dass du bei den gesamten Vorbereitungen an der Seite der Braut bist und sie in allen – und zwar wirklich in allen Belangen unterstützt!





Der Junggesellinnenabschied: Dabei hörst du am besten auf dein Bauchgefühl. Was würde die Braut am liebsten unternehmen? Ist sie der Typ der sich über einen sexy Stripper freut oder sieht sie sich entspannt im Frottee Bademantel in einer Wellnessoase? Hier gilt: es geht darum was der Braut Spaß macht – versuche also alles um ihr einen schönen Tag zu bereiten, auch wenn es für dich bedeutet, dass du dich aus deiner Komfortzone bewegst.



Die Begleitung bei der Brautkleid Auswahl: Nimm dir dafür ausreichend Zeit und sei deiner Freundin eine ehrliche Beraterin. Auch wenn das bedeutet, dass ihr unendlich viele Brautstores aufsuchen müsst. Denn der Gedanke, dass ihr im ersten Laden bereits das perfekte Kleid findet, ist leider eine Traumvorstellung. Wie jede Frau hat auch deine Freundin ihre Problemzonen und Bedenken. In diesen Momenten musst du die Braut davon überzeugen, dass das richtige Kleid sie findet und nicht umgekehrt. ;-) Mein Tipp: Wenn es euch erlaubt ist, macht Fotos von der Braut in den Kleidern und zeigt sie ihr zwei Tage später - das erleichtert die Entscheidung erheblich!


Die Planung von Hochzeitsspielen: Wünscht das Brautpaar, während der Hochzeit von dir bespaßt zu werden, dann ist es deine Aufgabe das Entertainment zu übernehmen. Ja, die Gestaltung wird viele Planungsstunden und Überlegungen beinhalten. Schließlich sind Spiele wie „die Reise nach Jerusalem“ sowas von out! Überlege dir stattdessen ein Spiel oder Quizz welches wirklich zum Brautpaar passt. Steht das Brautpaar auf Musik? Dann spiele alte Platten an und lass sie raten um welchen Titel es sich handelt! Kocht das paar Leidenschaftlich gerne? Dann überlege dir lustige Blindverkostungen. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, je individueller desto mehr fühlen sich Brautpaar und Gäste unterhalten.

Die Rede: als Trauzeugin übernimmst du meist vor dem Dinner einen kurzen Part der Ansprache. Bei dieser Rede geht es darum, zu erwähnen wie du die gemeinsame Zeit mit der Braut vor dem Kennenlernen ihres Verlobten erlebt hast und wie sehr euch diese Zeit zusammengeschweißt hat. Verzichte dabei auf besonders peinliche und unangebrachte Anekdoten, die der Braut oder dem Bräutigam nachhaltig schaden können.

Das Brautgeschenk: obwohl du all die Vorbereitungszeit mit deiner Freundin mit Bravur gemeistert hast und sehr viel Zeit und Energie in die Planung und in die Hochzeit selbst investierst hast, gehört es sich trotzdem, dem Brautpaar ein Geschenk zu machen. Ich gehe jetzt davon aus, dass das Brautpaar niemand so gut kennt wie du. Genau deswegen solltest du dir ein persönliches Geschenk für das Brautpaar ausdenken. Falls du keine Idee für ein passendes Geschenk hast, sind personalisierte Geschenke wie z.B. Kerzen, Weingläser, Laternen usw. eine nette Aufmerksamkeit.





Zusammenfassend kann gesagt werden: Zumindest einmal im Leben Trauzeugin zu sein ist wunderschön – dieser Job ist aber mit einer Menge Verantwortung und Durchhaltevermögen verbunden. Schaffst du es jedoch, all diese genannten Punkte umzusetzen, dann wird es das Band zwischen dir und deiner Freundin um ein vielfaches Stärken.


Die Fotos die in diesem Blogartikel verwendet werden, sind während des von mir organisierten Styleshootings entstanden und fotografiert von Melanie Rutschek, einer meiner Lieblingsfotografinnen!


43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page